Computeranimation zur Solartechnik

Anhand der Computervisualisierung lässt sich erkennen, in welchen Bereichen Solarmodule verbaut werden können, um einen optimalen Nutzen innerhalb der Gebäudetechnik zu liefern.

 

Hier handelt es sich um das Bremer Weserstadion, wo sowohl der Fassadenbereich, als aber auch der Dachbereich und der Randzonenbereich Dach aufgrund von Statik und Gewicht eine besondere Berücksichtigung erfahren müssen.

 

An Hand dieser Animation kann man schön erkennen, wie Fassade und Folie, aber auch Kunstoffmodule Solar zum Einsatz kommen. Die Planung verlief schon vor 2010 und ist in der Zwischenzeit in allen Bereichen umgesetzt worden.

 

Klar ist hier, dass ein Gebäude nicht nur an den Spieltagen seine Berechtigung hat, sondern aufgrund seiner Gesamtfläche - Nutzfläche ein Beispiel dafür ist, wie man bereits vorhandene bebaute Fläche einem Zusatznutzen zuführen kann und hierdurch die Wirtschaftlichkeit eines Gebäudekomplexes um ein Vielfaches verbessern kann.